21st Century Skills: Hybrides Lerndesign im WiSe 21/22

Lerndesign ist eine Schlüsselkompetenz des 21. Jahrhunderts. Ursprünglich lag unser Fokus auf der hybriden Unterrichtsgestaltung für Schulen mit dem Schwerpunkt der Professionalisierung Lehramt Studierender. Im Laufe des letzten Jahres entwickelten wir unser Instrumentarium sowie unseren Social Making Ansatz stetig weiter, sodass wir heute eine universelle Lerndesign Philosophie präsentieren können, die auf akademische ebenso wie auf berufliche Professionalisierungsbereiche anwendbar ist.

Aus der Perspektive des lebenslangen Lernens benötigen wir eine konzeptionelle Kontinuität zwischen Schulen, Universitäten und dem Berufsleben. Hier erweist sich New Learning als eine notwendige Bedingung für New Work, denn die Zukunft gehört lernenden Organisationen.

Lockere, informelle Hang Outs können endlich wieder in Präsenz erfolgen, während die zentralen Sessions online in unserer luxuriösen digitalen CANVAS-PRONTO Lernumgebung erfolgen. Wir kombinieren die Vorteile beider Welten. Im WiSe 21/22 präsentieren wir ein neues spannendes Programm, das die zentralen Bereiche und Fragen modernen Lerndesigns abdeckt, wie etwa

  • Lernnarrative und nachhaltige Lernerfahrungen im Lichte aktiven und partizipativen Lernens
  • Das Constructive Alignment (Biggs & Tang) in Theorie und Praxis
  • Was ist neu am ‚Neuen Lernen‘? Wie kann eine zeitgemäße Lernkultur aussehen?
  • Das Conversational Framework (Laurillard) und der ABC Workshop in Theorie und Praxis
  • Die Weiterentwicklung der oben genannten Ansätze zu einer neuen Taxonomie hybriden Lerndesigns
  • Lernpfad-Design: die Gestaltung adaptiver und personalisierter Lernlandschaften
  • Motivationales Design im ARCS Modell (Keller) in Theorie und Praxis
  • Die Einbettung pädagogischer Strategien in LMS (digitale Lernplattformen)
  • Wie sieht das Lernen der Zukunft aus und was sind dessen Gelingensbedingungen?

Studierende des Moduls PB-380 erwerben nach dem Rahmenmodell der EU-Kommission, DigCompEdu, die Kompetenzstufe B1 (Insiderinnen und Insider). Unser Programm wird gefördert unter OLE+2 (BMBF/ Universität Oldenburg).

Während des Semesters erstellen Studierende nach Absprache mit dem akademischen Team (Janett Kloß und Joana Kompa) ein Entwicklungsblog zu einem Bildungsangebot ihrer Wahl.

Medienfaktur Blog

Die Vision einer besseren Zukunft für unsere Universitäten aus der Sicht zweier Studierenden

Von Benjamin (Nachhaltigkeitsökonomik) und Lukas (Sonderpädagogik), Carl von Ossietzky Universität Utopie ist oft leider ein negativ konnotiertes Wort, da es mit naiven und unmöglich umsetzbaren Ideen assoziiert wird. Wir aber sind der Meinung, dass wir als Gesellschaft ohne eine utopische…

ePortfolios in WiSe 20/21: ePortfolios als Narrativ sozialer Gestaltung

Die Entscheidung, ePortfolios nicht nur als zu vergessende Präsentationssammlungen zu produzieren, die sehr schnell in den Tiefen des Prüfungsamtes für immer verschwinden, traf ich relativ spät und sie beruhte auf Gesprächen in unserem Team. Im Aushandlungsprozess hatten Studierende daher nicht…

Neue Lernkultur und Zukunftsfähigkeit in ein veränderten, dynamischen Welt

Ein Beitrag von Janett Kloß, Diplom-Pädagogin (Berlin) und ehrenamtliche Mitarbeiterin Meine Erfahrungen als ehrenamtliche Diplompädagogin im PB-380 der Medienfaktur Das Professionalisierungsmodul PB-380 an der Universität Oldenburg über die Medienfaktur mit dem Titel ‚Digitaler Unterricht’ ist im Wintersemester 20/21 neue Wege…

Zielgerichtete Digitalisierung in Aktion: Die Berufsbildenden Schulen Buchholz (BBS) im PB-380

Das Team: Merle Wohlers und Birgit de Buhr (nicht im Bild: Leopold von Gilgenheimb) Die Berufsbildenden Schulen Buchholz sind eine von drei Schulen, die am Professionalisierungsprogramm PB-380 der Medienfaktur teilnehmen. Wir interviewten das Team der BBS Buchholz zu ihren ersten…

Gibt es eine neue Lernkultur in der digitalen Bildung? Wie neue Lerndynamiken entstehen

Wir sind in der dritten Woche unseres digitalen Professionalisierungs-Programms PB-380 und haben vier Schulen an Bord: die Medizinische Ausbildung der Uni Göttingen , die Helene-Lange-Schule aus Oldenburg (eine Integrierte Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe), das Montessori Bildungshaus aus Hannover und die…

Eine diverse, digital-vernetzte Lerngemeinschaft, Joana Kompa

Es sollte diesen Oktober ein ‚ganz normales‘ Seminar werden. Ich würde als Seminarleiterin die Studierenden online begleiten, synchron wie asynchron, würde Foren moderieren und Studierende bei der Erstellung digitaler Artefakte unterstützen. Am Ende würden unsere Studierenden, wie geplant, ein ePortfolio…