Joachim Stöter

Studium der Psychologie an den Universitäten Osnabrück, Bremen und Wien mit den Schwerpunkten Pädagogik, Recht, Politik und Organisationspsychologie. Von 2008 bis 2011 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich der Didaktik der politischen Bildung, Universität Oldenburg und Universität Hannover. Seit 2011 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Arbeit am Projekt zur Verbesserung der Unterrichtsqualität (FliF). Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Betreuung des BMBF-Projekts “Aufstieg durch Bildung: Öffnung der Hochschulen”. Koordination für das Netzwerk “Open Universities”. Verantwortlich für digitale Strategien am Center for Lifelong Learning (C3L) der Universität Oldenburg. Promotion im April 2018 über heterogene Studierende, Digitalisierung und Öffnung der Universitäten.

%d bloggers like this: